Über uns

Unser 1999 erbautes Haus entspricht zum einen der regionalen Tradition, ist in seiner Architektur aber auch modern. Es ist äußerst praktisch und so entworfen, dass sich jeder wohl und wie zuhause fühlen kann.

Sehr umweltbewusst heizen wir unser Haus mit einer Wärmepumpe und einem Holzofen; eine weitere Wärmepumpe heizt den Swimmingpool im Frühjahr und im Herbst und ein Solarzellenpanel auf dem Dach liefert das Warmwasser für das Cottage. Unser Gemüsegarten wird biologisch kontrolliert angebaut, ohne Chemie und mit Dünger aus eigener Produktion, nämlich von Ginger!

Marie-Noëlle ist gebürtige Ardèchoise … „seit 500 Jahren“, wie sie sagt.

Nach einer beruflichen Laufbahn in der Schulungs- und Filmbranche in Paris und Lyon ist sie 2002 in Rente gegangen. Seit dem Zurück zu den Wurzeln vertieft sie ihre Kenntnis über die Geschichte und Geografie der Ardèche und trägt aktiv zur Fremdenverkehrsförderung der Ardèche und zur Entwicklung ihrer Anerkennung in Frankreich und über die Landesgrenzen hinaus bei. Die Dame mit viel Charme wird alles tun, um ihren Aufenthalt und Urlaub so angenehm wie möglich, vielleicht sogar unvergesslich zu gestalten

Jeremy ist Engländer und stolz darauf.

Er lebt seit 1971 in Frankreich und arbeitete als Übersetzer und Dolmetscher sowie für das Dublieren von Filmen. Sein britischer Akzent hindert ihn nicht daran, in mehreren Chören der Region zu singen. Seine Liebe zur Natur und zum Landleben bewirken, dass er in der Ardèche den Eindruck hat, in einem irdischen Paradies zu leben, vor allem wenn er auf sein großes Pferd Ginger steigt und gemächlich seine Runde um das Dorf oder in der Umgebung zieht. Weil er die Ardèche liebt und wie seine Hosentasche kennt, wird er Ihnen einzigartige Landschaften, unzählige Wanderwege, pittoreske Dörfer und kleine, im Wald versteckte „urige“ Gastwirtschaften zeigen.

Milou

Symbol und Maskottchen von Le Planas, Pinscher-Dalmatiner-Mix, ist der Liebling unserer Besucher und mit Sicherheit weltweit einer der am meisten fotografierten Hunde, wenn es nach den E-Mails geht, die er zu Weihnachten erhält. Übrigens wird er Sie bei Ihrer Ankunft mit einer Tannenzapfe begrüßen.